Invitation

EIAS (Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht) cordially invites you to

14. Biennial Conference EIAS
on February 23rd and 24th 2018
at Bucerius Law School in Hamburg.

Religion und Weltanschauung im Arbeitsleben – eine Betrachtung aus Sicht des europäischen, deutschen, französischen und norwegischen Arbeits- und Sozialrechts.

Im Folgenden finden Sie das Programm der Tagung, sowie einige Organisatorische hinweise. Die Anmeldung ist auf der Homepage der Bucerius Law School möglich und erforderlich. Dort finden Sie außerdem Hinweise zur Anfahrt, Parkplätzen und Hotelempfehlungen.

Wie freuen uns, Sie im Februar in Hamburg zu begrüßen!
Ihre

Dr. Hauke Rinsdorf
Behrens & Partner

Professor Dr. Matthias Jacobs
Bucerius Law School


Programm


1. Tagungstag

Freitag 23. Februar 2018

ab 13.00 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer und Come Together

13.30 Uhr: Begrüßung und Eröffnung

  • Rechtsanwalt Harald Schliemann, Justizminister des Freistaates Thüringen a. D., vormals Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht, Hannover
  • Dr. Helmut Nause, Präsident des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes e. V.

Vorträge mit anschließender Diskussion

  • Moderation: Prof. Dr. Matthias Jacobs, Bucerius Law School, Hamburg

13.45 Uhr: „Aktuelle Entwicklungen der Rechtsprechung im europäischen Arbeits- und Sozialrecht“

  • Dr. Adam Sagan, MJur (Oxon) (Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht Universität zu Köln)

14.30 Uhr: Diskussion

14.45 Uhr: „Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte“

  • Dr. Johannes Heuschmid (Hugo Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht, Frankfurt/Main)

15.30 Uhr: Diskussion

15.45 Uhr: Pause

  • Moderation: Prof. Dr. Anja Schlewing (Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt) Prof. Dr. Hans-Joachim Bauschke (Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), Mannheim/Schwerin)

16.15 Uhr: „Deutsches Sozialrecht“

  • Prof. Dr. Katja Nebe (Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg)

16.45 Uhr: „Deutsches Arbeitsrecht“

  • Inken Gallner (Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt)

17.30 Uhr: Diskussion

18.00 Uhr: Ende

20.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen

Literaturhaus Café, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg


2. Tagungstag

Samstag, 24. Februar 2018

Vorträge mit anschließender Diskussion

  • Moderation:
    • Nicola Behrend (Richterin am Bundessozialgericht, Kassel)
    • Dr. Regine Winter (Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt)

9.30 Uhr: „Französisches Arbeits- und Sozialrecht“

  • Dr. Patrick Remy (Maître de conférences / Université Paris I (Panthéon-Sorbonne))

10.15 Uhr: Diskussion

10.30 Uhr: Pause

11.00 Uhr: „Norwegisches Arbeits- und Sozialrecht“

  • Melanie Hack, PhD (Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München)

11.45 Uhr: Diskussion

12.00 Uhr: „Religion und Weltanschauung im Arbeitsleben – Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs“

  • François Biltgen (Richter am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg)

12.30 Uhr: Diskussion

13.00 Uhr: Ende der Tagung


Organisatorisches

Tagungsgebühr

Die Tagungsgebühr beträgt € 190,00. In der Tagungsgebühr sind die Kosten für die Tagungsgetränke und die Pausensnacks enthalten.

Am 23. Februar 2018 besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am gemeinsamen Abendessen im Literaturhaus Café, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg. Der weitere Kostenbeitrag beträgt € 55,00 pro Person ohne Getränke.

Wegen der auf 80 Personen begrenzten Teilnehmerzahl können wir Anmeldungen nur in der Reihenfolge des Eingangs der Tagungsgebühr berücksichtigen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass eine Rückerstattung der Tagungskosten bei Nichtteilnahme nicht möglich ist.

Zahlungen bitte nach Erhalt der Rechnung auf das Konto der Bucerius Law School bei der Hamburger Sparkasse (IBAN DE44 2005 0550 1280 1286 10 / BIC HASPDEHHXXX bzw. Konto-Nr. 1280 128 610 / BLZ 200 505 50), Verwendungszweck: EIAS-Tagung 2016 / 6270 (Kostenstelle), Kundennummer und Rechnungsnummer.

Fachnwaltsbescheinigung

Die Tagung ist als Fortbildungsveranstaltung für Fachanwältinnen und Fachanwälte für Arbeitsrecht mit 6,75 Stunden gemäß § 15 FAO geeignet. Teilnahmebescheinigungen werden vor Ort ausgestellt.